.

Die ‚geschützte Gemeinschaft’

Für manche Klienten ist die Genesung ein äusserst langwieriger Prozess. Viele Jahre auf der Strasse und fortgeschrittenes Alter bedeuten, dass externe Unterstützung oft nur schwer angenommen wird. Viele können nicht nach Hause zurückkehren – oft haben sie sogar jegliche Erinnerung daran verloren, wo ihr zu Hause ist. Die ‚geschützte Gemeinschaft‘ ist darauf ausgerichtet, rund 60 Klientinnen ihre eigene gemeinschaftliche Einrichtung zur Verfügung zu stellen. Eine Anzahl von kleinen Häusern, gebaut um einen zentralen Treffpunkt am Rande des ländlichen Programms von The Banyan in Kovalam, ermöglichen es den Klientinnen, Teil einer Gemeinschaft zu sein.

Wie bei den Wohngruppen stellt das vor Ort lebende Pflegepersonal sicher, dass der Genesungsprozess nicht gefährdet wird. Die Bewohnerinnen der geschützten Gemeinschaft in Kovalam sind mittlerweile in das Gemeinwesen integriert. Einige von ihnen haben ihre eigenen Unternehmen gegründet – sie verkaufen zum Beispiel Nahrungsmittel im Dorf – und viele besuchen die Tagesstätte von The Banyan. Dort arbeiten sie als Teil der Berufsausbildungseinheit, erlernen neue Fähigkeiten und stellen verschiedenste Verkaufsartikel her.