.

THE BANYAN INDIEN

The Banyan wurde im August 1993 in Chennai gegründet, als die beiden Studenten Vandana und Vaishnavi einer obdachlosen und notleidenden jungen Frau zu Hilfe eilten, welche orientierungslos im dichten Strassenverkehr herumirrte. Diese menschliche Hilfeleistung bildet das Fundament, auf dem die Organisation seither erfolgreich aufbaut.

The Banyan arbeitet aus einer Perspektive des Wohlbefindens und der Entwicklung heraus und sucht Leid zu lindern, die Lebensqualität zu verbessern, die persönliche Genesung zu begünstigen, sowie die Verwirklichung der persönlichen Möglichkeiten. Von bescheidenen Anfängen in einer gemieteten Wohnung haben sich die Dienstleistungen in der Zwischenzeit hin zu einem umfassenden Ansatz zur Bewältigung psychischer Beeinträchtigungen entwickelt, welcher als Leitbild für andere dient. Mehr Infos

Projekte

Adaikalam - das Übergangsbetreuungszentrum

Das Übergangsbetreuungszentrum ist ein speziell errichtetes Krankenhaus für psychisch beeinträchtigte Frauen mit 160 Betten. Adaikalam kommt Notl eidenden zu Hilfe, arbeitet mit Klientinnen an deren Genesung, und strebt deren Wiedereingliederung in die Gesellschaft an. Dabei stehen die Klienten immer im Zentrum der Entscheidungsfindung über ihre Behandlung und Betreuung. Seit Inbetriebnahme hat The Banyan mit mehr als 2000 Frauen gearbeitet, wovon mehr als 60% wieder mit ihrer Familie vereint werden konnten.

Alternative Wohnräume

Für Fälle, in denen eine Wiedervereinigung von gesundeten Klientinnen und deren Familien nicht möglich ist, hat The Banyan die Möglichkeit von kleinen Wohngruppen geschaffen. Dort können die Klientinnen zusammenleben und sich gegenseitig unterstützen.

Gemeinschaftsleben

Für manche Klienten ist die Genesung ein äusserst langwieriger Prozess. Viele Jahre auf der Strasse und fortgeschrittenes Alter bedeuten, dass externe Unterstützung oft nur schwer angenommen wird. Viele können nicht nach Hause zurückkehren – oft haben sie sogar jegliche Erinnerung daran verloren, wo zu Hause ist. Die ‚geschützte Gemeinschaft‘ ist darauf ausgerichtet, etwas 60 Klientinnen ihre eigene gemeinschaftliche Einrichtung zur Verfügung zu stellen.

Städtisches Programm für psychisch Beeinträchtigte

Seit 2002 betreibt The Banyan ambulante Kliniken in Chennai. Dabei arbeitet The Banyan eng mit der Regierung zusammen, um Dienstleistungen im psychischen Gesundheitsbereich einer grösseren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Seit 2012 wurde dieses partnerschaftliche Modell auf randständige Männer mit psychischer Beeinträchtigung ausgeweitet, um ihnen einen offenen Zufluchtsort bieten zu können.

Programm für psychisch Beeinträchtigte auf dem Land

Ausgelöst durch den Tsunami Ende Dezember 2004 hat sich The Banyan entschieden, das Angebot auf ein ländliches Gebiet auszudehnen. Im Herzen der Ortsgemeinschaft gelegen bietet das Gesundheitszentrum ambulante Dienstleistungen, eine Tagesstätte sowie Berufsausbildungen für das Gemeinwesen an. Im Jahr 2013 wurde das Modell in die staatliche medizinische Grundversorgung einer Nachbarsgemeinde aufgenommen, um deren allgemeine Gesundheitsdienste zu ergänzen.

Banyan Academy of Leadership in Mental Health (BALM; Banyan Akademie für Führung im Bereich der psychischen Gesundheit)

Die Akademie wurde 2007 gegründet, um den Mangel an ausgebildetem Personal im psychischen Gesundheitswesen zu beheben. Die Akademie bietet verschiedene Ausbildungen für Experten sowie ein Master’s Programm an, welches in Zusammenarbeit mit der VU Amsterdam und dem Tata Institut für Sozialwissenschaften betrieben wird. Sie führt auch eine Reihe von Forschungsprojekten durch mit dem Ziel, die Gesundheitspolitik im ganzen Land zu beeinflussen.