.

Was machen wir

Freunde von The Banyan Schweiz ist ein in Zürich ansässiger Verein. Unser Ziel ist, die Arbeit von The Banyan in Chennai zu fördern. Mit Hilfe von Projekten in der Schweiz, klären wir über die Herausforderungen auf, mit welchen sich obdachlose Frauen mit psychischen Beeinträchtigungen in Indien konfrontiert sehen. Mit Spendengeldern aus der Schweiz unterstützen wir Projekte von The Banyan vor Ort in Indien.

Mission von The Banyan

The Banyan ist der Ansicht, dass alle Menschen, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt sind, das Recht haben menschenwürdig zu leben. Unsere Vision ist die einer gerechten Gesellschaft, in welcher die Rechte und Bedürfnisse von Randständigen ausnahmslos berücksichtigt werden. Wir erreichen dies, indem wir das Bewusstsein und die Akzeptanz für diese Themen schärfen. So setzen wir Impulse, damit Staat und Gesellschaft die nötigen Massnahmen ergreifen.

Wer sind wir

Ruth Verhofnik, Präsidentin

arbeitete 2004 als Volontärin für einige Monate in The Banyan in Chennai.

«Als ich im Jahr 2004 für einige Monate für The Banyan in Chennai gearbeitet habe, realisierte ich, wie wichtig die Arbeit von der Organisation ist. Sie ermöglicht den Menschen, die durch unglückliche Umstände an den Rand der Gesellschaft gestossen wurden, wieder ein menschenwürdiges Leben. 10 Jahre später traf ich Anou, eine ehemalige Bewohnerin von Adaikalam, wieder. Neu bildet sie Frauen im Bereich des Textildrucks aus und wohnt in einer externen Wohngemeinschaft von The Banyan. Ihre Wiedereingliederung in die Gesellschaft und ihre neue Eigenständigkeit ist für mich eine grosse Erfolgsgeschichte und zeigt auf, wie wichtig unsere Arbeit mit Freunde von The Banyan hier in der Schweiz ist.»

Kathrin Benz, Vizepräsidentin

«Ich kenne Indien durch meine Reisen. Mich berührten die einzelnen Schicksale sehr, die auf den Strassen zu sehen waren. Durch Ruth und Roger lernte ich The Banyan und ihre wertvolle Arbeit für Menschen am Rande der Gesellschaft kennen und wie ihnen wieder ein zuhause gegeben wird. In Indien lassen sich mit vergleichsweise geringen Beträgen Leben zum Positiven hin verändern. Vor diesem Hintergrund und mit dem Wunsch etwas zurückgeben zu können, engagiere ich mich für den Verein.»

Roger Holderegger, Finanzen

«Im 2014 hatte ich die Chance, die verschiedenen Projekte von The Banyan in Chennai zu besichtigen. Ich war beeindruckt, mit welchem Enthusiasmus und Hingabe sich alle Beteiligten einbringen. Die Begegnung mit Lakshmi berührte mich sehr: Durch den Tsunami 2004 hatte sie alles verloren – 10 Jahre danach lud sie mich voller Stolz ihr neues Haus ein. Dort lebt sie mit 7 anderen Frauen in einer Wohngruppe von The Banyan. Zu sehen, dass die Frauen ein glückliches, eigenständiges Leben führen können und endlich Teil der Gemeinschaft sind hat mich dazu bewogen, die Arbeit von Freunde von The Banyan zu unterstützen.»